Playboy April 1980

Playboy April 1980
20,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Playboy1980_04
  • 0.5 kg
Lust, die kein Kino zeigt - Mal nicht auf der Leinwand, sondern exklusiv im Playboy: Sieben... mehr
Playboy April 1980

Lust, die kein Kino zeigt - Mal nicht auf der Leinwand, sondern exklusiv im Playboy: Sieben weltberühmte Regisseure inszenieren ihre Träume vom Sex.

Duft vom Busen der Natur - Schönheit aus der Retorte ist nicht gefragt. Fürs gepflegte Aussehen gibt\'s auch im Freien ganz feine Essenzen.

Vorschuss auf den Tag der Trauer - Keine Frage: Gestorben wird immer. Aber einen ordentlichen Sarg zu bekommen - das kann manchmal etwas schwierig sein. Erzählung von Gerhard Zwerenz

Unschuld vom Lande - Unsere Playmate Michaela mag Männer, die auch mal was einstecken können.

Ab ins Reich der Träume - Zu dumm, wenn ein Boxer nicht rechtzeitig abtritt. Plötzlich hat er genau ein Mal zuviel im Ring gestanden. Erzählung von Nelson Algren

Playboys Frühjahrs- und Sommermode - Auf zum Kampf gegen die Grauen - im Nadelstreifen gewinnt man nächste Saison keinen Blumentopf. In den Achtzigern heißt es Farbe bekennen: Gelbes Nappaleder wird über petrolfarbenem Lurex getragen; lila Baumwolle paßt zu kupferfarbener Fallschirmseide.

Jetzt kommen die Grünen - Von Anis bis Zitronenmelisse: Playboys Gewürze-Alphabet verrät, wofür so manches Kraut gewachsen ist. Bericht von Wolf Uecker

Die schärfste Band der Welt - Wenn\'s um Rockmusik ging, waren die Rolling Stones immer ganz vorn. Wenn\'s um Sex und Drogen ging, auch. Bericht von Tony Sanchez

Die Aussteiger - Sie sind weder Asketen noch Späthippies. Aber sie pfeifen auf gute Jobs, Studienplätze und Karriere - und proben das alternative Leben. Stichwort: Selbstverwirklichung. Eine Analyse von Martin und Sylvia Greiffenhagen

Die Schule des Blabla - Was tut ein Journalist, der beim Reden Schweißausbrüche bekommt? Er besucht ein Rhetorik-Seminar - und schreibt darüber. Bericht von Roger Anderson

Sprossen des Erfolgs - Da kann einer noch so geschickt an seinem Aufstieg basteln - wenn er den falschen Leuten auf die Zehen tritt, ist die Karriere schnell beendet. Bericht von Paul C. Martin

Ein Mann sieht rot - Schon aufregend, was ein Fotograf mit einer einzigen Farbe anfangen kann. Erotische Visionen von Christian Vogt

Mädchen am Rande der Strasse - Es gibt Anhalterinnen, die wollen tatsächlich nur mitgenommen werden. Man sollte wissen, woran man die anderen erkennt.

Zuletzt angesehen