Playboy April 1978

Playboy April 1978
24,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Playboy1978_04
  • 0.5 kg
Welche Räume braucht der Mensch? - Architektur ist seit jeher die Erfindung von Räumen... mehr
Playboy April 1978

Welche Räume braucht der Mensch? - Architektur ist seit jeher die Erfindung von Räumen gewesen. Das haben jedoch die meisten Leute, die sich heute Architekten nennen, vergessen. Artikel von Peter M. Bode

Neue Heimat - Die Hauptstadt kreuzt auf dem Meer, ein Tunnel verbindet Frankreich mit England, und Radfahrer strampeln für Strom. Zukunftsperspektiven für ein Vereintes Europa. - Humor von Gale Wiley

Das Tagebuch einer grünen Witwe - Der vergeht, und der Ehemann kommt. Freilich weiß er nur selten, wer zu Hause schon vor ihm gekommen ist Die Stunde schlägt - Das einzige Rezept, sich die Jugendfrische zu bewahren, heißt Bewegung. Am besten mit Lichtgeschwindigkeit. Denn dann steht die Zeit ganz still. Neue Experimente zeigen: Einstein hatte recht. - Artikel von Theo Löbsack Komm! - Der Himmel. Die Straße. Die Ernte. Ein Mädchen träumt von Lanzarote Bloss raus hier, bevor sie dich fertigmachen - 30 Jahre sind eine lange Zeit, besonders in einem türkischen Gefängnis. Sein einziger Gedanke war Flucht. - Artikel von Billy Hayes

Frühjahrs- und Sommermode - In dieser Saison dürfen Männer mit dem Anzug ins Bett. Je mehr es knittert, um so besser. Vor allem in Leinen. Was Freundinnen sonst noch zerknittern können, verrät Playboy Der Todesschuss - Wann soll, wann darf, wann muß ein Polizist schießen? Was ist ein 'finaler Rettungsschuß'? Darüber ist schon einiges geschrieben worden. Und es war alles Unsinn. - Artikel von Dagobert Lindlau Nur Mädchen sind schärfer - Ein paar einschneidende Beispiele zum Thema Messer. Zurechtgeschliffen von O. E. Basil Die Träume entfliehn - Wien bleibt Wien - Menschen an der Bar, Menschen im Hotel. Protokoll einer Midnight-Crisis, Stenogramm der Einsamkeit. - Szenen von Helmut Qualtinger Crazy Horse Saloon - Im sündigsten Keller von Paris stellen sie sich dem Playboy: die 18 frechsten Mädchen der Welt. In ihrer Beruftskleidung: schwarze Stiefel und Handschuhe Rosis letzte Saison - Der Verein stand kurz vor dem Abstieg, als der neue Mittelstürmer kam. Rosetti verstand was von Fußball, keine Frage. Aber Rosi war auch schwul. Eine Bundesliga-Erzählung von Hans Heinrich Ziemann

Interview mit Rainer Werner Fassbinder. Mit 32 noch ein Wunderkind.Ein offenes Gespräch mt Deutschlands umstrittensten Filmemacher.

Zuletzt angesehen