Playboy November 1977

Playboy November 1977
29,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Playboy1977_11
  • 0.5 kg
Mit fremder Zunge - Man nehme: ein Luxusauto, eine Champagnerflasche, eine Professorentochter,... mehr
Playboy November 1977

Mit fremder Zunge - Man nehme: ein Luxusauto, eine Champagnerflasche, eine Professorentochter, eine Millionenerbin. Das übrige kommt von selbst. Und da kommt eine ganze Menge. - Von Erica Jong

Was ist in? Was ist out? - Autos. Reisen. Mädchen. War in dieser Saison läuft und was nicht. Playboy hält Sie auf dem laufenden.

Loblied auf einen Einzelnen Vogel - So lieben wir sie: braungebrannt, auf dem Rücken liegend, die Beine in die Höhe gestreckt. Aber wie legt man sie aufs Kreuz - die Enten? Wie man am besten IHNEN beikommt, beschreibt Wolfram Siebeck: der köstliche Weg zu Donald Duck

Knast - Wie gut er lügen kann, bewies Clifford Irving, als er die Howard-Hughes-Memoiren fälschte. Wie gut er schreiben kann, beweist er im Playboy Mit seinen Gefängnisnotizen, die er aus der Zelle schmuggelte

Strassenwacht - Am Autobahn warten und den Daumen heben. Das Mädchen Desmoda hat einiges übrig für Männer, die am Steuer der dicken Brummer sitzen. LKW-Fahrer haben einiges zu bieten - nicht nur beim Fahren. Bildgeschichte von Richard Selby

Herr Fiat lädt ein - Gast bei den wirklich Reichen dieser Welt zu sein, kostet mehr Nerven, als man sich leisten kann. Artikel von Gregor von Rezzori

Das ABC, das Männer macht reich - Sobald Rocksäume steigen, die er schnellt hoch . Der Geheimtip stammt von einem Makler, und die Rede ist vom Aktienkurs. Was sich sonst noch auf den Börsen der Welt tut - der Playboy hat sich umgesehen. Und mitspekuliert. Für seine Leser

Der Kunststoff, aus dem die Träume sind - Die schönste Verbindung zwischen Mädchen und Plastik heißt -- Klarsichtfolie!

Bretter, die die Welt bedeuten - Schnee auf Hawaii. Skisurfen. Mode. Neuheiten. Ski erotisch, exotisch Ski, Ski idiotisch: Playboy informiert über die Wintersaison

Seid verschlungen, Millionen - Es war schon immer etwas teurer, einen Kriegsfilm zu drehen. Playboy sah zu, wie bei den Dreharbeiten zur 'Brücke von Arnheim' ein Vermögen verpulvert wurde. - Von Marjorie Rosen

Irischer Sonntag - zweiter Teil - Wenn er tat, war die Terroristen von IHM verlangten, würden Unschuldige sterben. Es ist nicht einfach, ein Held zu sein. - Von Benedict Kiely

Geständnis eines Pornographen - Von den gräßlichen Folgen der Legende, Karin Strucks Liebhaber gewesen zu sein : Diese Geständnisse des nach eigenen Angaben 'dienstältesten deutschen Pornographen' stammen natürlich von Gerhard Zwerenz

Interview: Jochen Steffen - Ein offenes Gespräch mit dem Mann, der Seinen Genossen in Bonn den Krieg erklärt hat 

Zuletzt angesehen